Hochbaufacharbeiter (m/w/d)

(1) Die Dauer verlängert sich ggf., sofern Feiertage in den Modulzeitraum fallen bzw. Urlaub geplant wird.
* UE = Unterrichtseinheit à 45 Minuten während der Theoriephase
** h = Zeitstunde à 60 Minuten während der betrieblichen Qualifizierungsphase

TQ-Modul 1: Entwässerung und Fundamente

(Dauer1: 11 Wochen)

Inhalte: Einrichten der Baustelle, Erschließen und Gründen des Bauwerkes, Mauern eines Werkstückes
Dauer1: 8 Wochen (320 UE*)

Betriebliche Qualifizierungsphase
Dauer1: 3 Wochen (120 h** + optional 80 h**)

TQ-Modul 2: Beton und Holz

(Dauer1: 11 Wochen)

Inhalte: Herstellen eines Stahlbetonteiles, Herstellen einer Betonschalung, Beschichten eines Bauteils
Dauer1: 8 Wochen (320 UE*)

Betriebliche Qualifizierungsphase
Dauer1: 3 Wochen (120 h** + optional 80 h**)

TQ-Modul 3: Mauerwerk

(Dauer1: 11 Wochen)

Inhalte: Mauern einer einschaligen Wand, Zweischaliges Mauerwerk, Herstellen einer Massivdecke
Dauer1: 8 Wochen (320 UE*)

Betriebliche Qualifizierungsphase 
Dauer1: 3 Wochen (120 h** + optional 80 h**)

TQ-Modul 4: Putz und Estrich

(Dauer1: 11 Wochen)

Inhalte: Verputzen einer Wand, Trockenbau, Herstellen von Estrichen
Dauer1: 8 Wochen (320 UE*)

Betriebliche Qualifizierungsphase 
Dauer1: 3 Wochen (120 h** + optional 80 h**)

TQ-Modul 5: Feuerungs- und Schornsteinbau

(Dauer1: 11 Wochen)

Inhalte: Herstellen eines Bauteils aus Stahlbeton und Beton, Herstellen von Baukörpern aus Steinen, Einbauen von Dämmstoffen (Wärme-, Schall- und Brandschutz)
Dauer1: 8 Wochen (320 UE*)

Betriebliche Qualifizierungsphase 
Dauer1: 3 Wochen (120 h** + optional 80 h**)

Schrittweise zum anerkannten Berufsabschluss

Mit der Teilqualifizierung können Sie Schritt für Schritt in fünf Modulen den Berufsabschluss zum Hochbaufacharbeiter (m/w/d) erreichen. Jedes Modul enthält neben einer Theoriephase auch eine betriebliche Qualifizierungsphase in Unternehmen der Region.  

Bei erfolgreicher Kompetenzfeststellung erhalten Sie nach jedem Modul ein Zertifikat inklusive Kompetenzfeststellungsergebnis, das bundesweit anerkannt ist. Nach erfolgreichem Abschluss aller Module können Sie sich zur Externenprüfung bei der zuständigen Kammer anmelden.

Die TQ-Module können auch als TQplus – ergänzt durch Förderunterricht mit individuellen Schwerpunkten – durchgeführt werden.

TQplus richtet sich an Menschen mit Bedarf an zusätzlicher Lern- und Integrations­unterstützung (z. B. Migrant*innen und Langzeit­arbeitslose), an- und un­gelernte Beschäftigte und gering­qualifizierte Arbeitsuchende. TQplus beinhaltet neben der fachlichen Qualifikation ergänzenden Unterricht zur individuellen Kompetenz­förderung und päda­gogische Unter­stützung. Zusätzlich vermittelt TQplus auch Strategien für die aktive und erfolgreiche Gestaltung des weiteren Berufswegs. 

Die Dauer der Theoriephase verlängert sich dadurch um 240 Unterrichts­einheiten, das entspricht 30 Tagen in Vollzeit. Die betrieb­liche Quali­fizierungs­­phase kann sich um 1 - 2 Wochen erweitern. Zugangs­voraussetzung ist mindes­tens das Sprach­niveau B1. Vor Beginn eines TQ-Moduls findet ein Beratungs­gespräch vor Ort statt.

Beteiligte Bundesländer: 

Baden-Württemberg, Berlin und Brandenburg, Bayern, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein. Mehr dazu erfahren Sie unter der Rubrik AGI TQ-Netzwerk.

Wenn Sie sich für die Teilqualifizierung im Detail interessieren, dann nehmen Sie gerne hier Kontakt mit uns auf.

AGI TQ-Netzwerk

TQ im Überblick

Info-Broschüre